Direkt:

Herzlich Willkommen auf der Seite der Gaensefurther Sportbewegung e.V.

Logo Gaensefurther-Sportbewegung
Suche:

Inhalt:

20.02.2021: Volksstimme Aktion: Börner kämpft mit dem Schnee

Nicht schnell aber anstrengend

Das mildere Wetter der vergangenen Tage lockte die Sportler wieder deutlich mehr vor die Haustür. Doch auch der zum Teil kniehohe Schnee hielt einige Leserinnen und Leser nicht davon ab, weitere Kilometer zur Erdumrundung beizutragen.

Dazu gehörte auch Jens-Uwe Börner von den Bode-Runners der Gaensefurther Sportbewegung, der seine Laufkilometer Anfang der Woche auf einer „außergewöhnlich schwierigen Strecke“ sammelte, wie er selbst schrieb. „Nicht sehr schnell aber sehr anstrengend“ waren dabei die 6,3 Kilometer, die ihn durch das verschneite Salzland führten. Und da die Feldwege stellenweise nicht geräumt waren, musste Börner nach etwa der Hälfte seiner Strecke eine Pause einlegen. „Im Winter habe ich mein Training auf einmal pro Woche reduziert“, erklärt er. Verständlich bei minus sieben Grad, die das Außentermometer am Lauftag anzeigte.<p>

Erschwerend kan hinzu, dass Börner plötzlich unerwarteter Gegenverkehr entgegenkam. Anne Hirschfeld aus Hecklingen war gemeinsam mit Thüringer-Wald-Ziege Lotti und Shetlandpony Frieda auf ihrer täglichen Spazierrunde durch die Hecklinger Feldflur, als sie auf den Bode-Runner trafen. "Respektvoll bin ich Ziege Lotti ausgewichen und habe meine Runde fortgesetzt", erinnert sich Börner lachend. Nicht aber, ohne einen Schnappschuss seiner drei kurzzeitigen Weggefährten zu machen.

Nun, da der Schnee zum Großteil geschmolzen ist, hofft er, sein Trainingspensum an der frischen Luft bald wieder in die Höhe schrauben zu können. „Ab März dann hoffentlich wieder gemeinsam mit anderen Läufern“, blickt er optimistisch voraus...<p>

Quelle: Auszüge aus Volksstimme vom 20.02.2021

Fotos: Jens-Uwe Börner und Jörg Döring.




Letzte Änderung: 21.02.2021
© 2009-2020 Stefan Rösler | www.gaensefurther-sportbewegung.de/