Direkt:

Herzlich Willkommen auf der Seite der Gaensefurther Sportbewegung e.V.

Logo Gaensefurther-Sportbewegung
Suche:

Inhalt:

05.08.2017: 11. Ottonenlauf Meisdorf

Ina Schöler springt aufs Podest

Die 11. Auflage des Ottonenlaufes ist Geschichte. Dieser ganz besondere Lauf, bei dem aus drei Standorten auf drei unterschiedlichen Streckenlängen auf Quedlinburg im Harz zugelaufen wird, geht namentlich auf die dort wirkenden Ottos des Mittelalters zurück, allerdings dürften diese nicht ganz so zügig unterwegs gewesen sein.

Heutzutage wird zu dieser Veranstaltung ein Supermarathon mit 69 Kilometern ab Stiege, ein Marathon mit 45,2 Kilometern ab Alexisbad und ein Halbmarathon mit 26,1 Kilometern ab Meisdorf gelaufen.

Im schönen Schlosspark des Parkhotels in Meisdorf startete auch eine kleine Gruppe der Gaensefurther Sportbewegung. "Wettergott" Petrus hatte, im Gegensatz zum 2. Triathlon am Löderburger See vor anderthalb Wochen mit tropischen Temperaturen, diesmal ein Einsehen und schickte Wolken und angenehme Temperaturen von etwa 20 Grad auf die Athleten herunter.

Der Lauf war ein echtes Naturerlebnis. Gelaufen wurde mitten durch die Harzwälder, mit 400 zu bewältigenden Höhenmetern, wunderschönen Aussichten, an kleinen Bächen entlang und durch die schönen Harzstädte Ballenstedt und Bad Suderode.

Mit ihren Laufergebnissen waren alle Gaensefurther Läufer zufrieden. Als erster und Sieger seiner Altersklasse kam Dirk Meier mit 1:46 Stunden ins Ziel, gefolgt von Steffen Schöler mit 1:54 Stunden. Ina Schöler von der ZLG Atzendorf gelang mit 2:02 Stunden als Gesamtdritte der erfreuliche Sprung aufs Treppchen, Katrin Winkler-Hindricks wurde mit 2:05 Stunden Zweite ihrer Alrersklasse. Sylvia Köhn beendete ebenfalls erfolgreich ihren Lauf in 2:35 Stunden.

Quelle: Volksstimme vom 10.08.2017




Letzte Änderung: 10.08.2017
© 2009-2017 Stefan Rösler | www.gaensefurther-sportbewegung.de/