Direkt:

Herzlich Willkommen auf der Seite der Gaensefurther Sportbewegung e.V.

Logo Gaensefurther-Sportbewegung
Suche:

Inhalt:

24.06.2017: Mitteldeutsche Meisterschaft Dessau

Bronzemedaille gewonnen, aber DM-Qualifikation im Speerwurf verpasst

Bevor es in den vollverdienten Urlaub geht, standen für Marek Kadereit am Samstag noch die Mitteldeutschen Meisterschaften in Dessau auf dem Programm.

Für das Vereinsmitglied der Gaensefurther Sportbewegung in Diensten des SC Magdeburg gab es hierfür ein großes Ziel: das Erreichen der Qualifikationsweite von 52 Meter im Speerwurf, um bei den Deutschen Meisterschaften in seiner Lieblingsdisziplin antreten zu können. Im Vorfeld hatte er bereits im Kugelstoßen überraschend die Startberechtigung mit einer Weite von 15,93 Meter (gestoßen am 14.06.2017 beim Landesfinale von "Jugend trainiert für Olympia") geschafft. Das führte dazu, dass seine Trainerin dem Kugelstoßen den Vorzug beim Training einräumte, sehr zum Leidwesen von Marek. Denn die Technik des Kugelstoßens beeinflusst negativ die Speerwurftechnik, da diese beiden Sportarten sehr konträr sind. Somit war Marek sehr verunsichert, ob er unter diesen Umständen sein großes Ziel erreichen kann.

Er startete in Dessau mit dem Speerwurf und gleich beim ersten Versuch landete der Speer bei 49,46 Meter. Dies war zum Einstieg eine tolle Weite und Marek schöpfte Hoffnung. Leider verlief der Rest des Wettkampfes nicht nach seinen Wünschen, die Versuche zwei bis sechs wollten einfach nicht über die angepeilte 52 Meter Marke und sogar die 49,46 Meter aus dem ersten Versuch konnte er nicht steigern. Hinzu kam, dass er auch ohne die Ratschläge seines an diesem Tag nicht anwesenden Speerwurftrainers auskommen musste. Ohne das erhoffte Ergebnis beendete Marek demotiviert den Speerwurf, obwohl die Bronzemedaille Grund zur Freude hätte sein können.

Aber der Tarthuner hatte nicht viel Zeit zum Nachdenken, sondern musste direkt vom Speerwurf zum Callroom für das Kugelstoßen. Beim Einstoßen meldeten sich jedoch Rückenschmerzen und so kam das Mitglied des cash and fun Juniorteams des Salzlandsparkasse mit 14,61 Meter zwar noch in den Endkampf, gehört somit zu den besten 8 Kugelstoßern in Mitteldeutschland. Aber nach dem 4. Stoß musste er den Wettkampf beenden.

Jetzt gilt es für ihn, sich erst einmal mental damit abzufinden, dass er bei seinen ersten Deutschen Meisterschaften wohl nicht in seinem geliebten Speerwurf antreten wird, sondern nur im Kugelstoßen. Aber wie man Marek kennt, wird er bestimmt trotzdem alles daran setzten, um in Bremen am 12. August gut abzuschneiden.

Autorin: Doreen Kadereit

Fotos: Hardy Kadereit




Letzte Änderung: 21.09.2017
© 2009-2017 Stefan Rösler | www.gaensefurther-sportbewegung.de/