Direkt:

Herzlich Willkommen auf der Seite der Gaensefurther Sportbewegung e.V.

Logo Gaensefurther-Sportbewegung
Suche:

Inhalt:

08./09.04.2017: Kyffhäuser BL, Leipzig-Marathon, Elbdeich-Marathon

42 Kilometer Asphalt – hartes Training für Ultras

Mit der wärmeren Jahreszeit steigt auch wieder die Anzahl der regionalen Laufveranstaltungen und so verwunderte es nicht, dass die Aktiven der Gaensefurther Sportbewegung am vergangenen Wochenende gleich in mehreren Ergebnislisten zu finden waren. Als Erwärmung starteten Sylvia Köhn, Karolin Tebarts, Jens-Uwe und Sabine Börner bereits am Samstag beim Kyffhäuser Berglauf über 22 Kilometer durch das Thüringer Mittelgebirge. Da die Teilnahme als Trainingseinheit diente, war das Ziel so entspannt zu laufen, wie man einen 22 Kilometer Berglauf eben laufen konnte. Mit entsprechenden Anlaufschwierigkeiten ging es am kommenden Tag beim 41. Leipzig Marathon auf die Strecke. Erst kurz vor dem Startschuss reihte sich zur Freude der Bode-Runners auch eine ehemalige Lauffreundin in das Favoritenfeld mit ein: „Mensch Juliane, da bist du ja endlich!“ Bis Kilometer zwei konnte Börner die inzwischen für den DHfK Leipzig startende Läuferin begleiten, dann musste er die spätere Siegerin über die Marathondistanz ziehen lassen.

Von den 14 teilnehmenden Gaensefurthern waren sieben Läufer ebenfalls über die 42,195 Kilometer unterwegs. Auch hier war wieder das Motto, ruhig durchlaufen und Kilometer abspulen. Für Routiniers wie Katrin Winkler-Hindricks und Dirk Meier war das durchaus eine Herausforderung. Laufen sie den Marathon sonst im Wettkampftempo, galt es nun, möglichst lange auf der Strecke zu bleiben. Die Zeitläufer für 4:00 Stunden und 03:30 sollten es richten und beide Runners auf die gewünschten Zielzeiten abbremsen. Bei strahlendem Sonnenschein ging es auf zwei Runden durch die Stadt und dank versetzter Startzeiten der ausgeschriebenen Strecken, erlebten viele Finisher einen gemeinsamen Zieleinlauf mit den Vereinskollegen.

Für die Fortsetzung der Serie im Novo-Nordisk-Cup absolvierten taggleich vier Gaensefurther beim 10. Elbdeich-Marathon in Tangermünde die Halbmarathondistanz. Erneut konnte Stefanie Nowak ihre Höchstform abrufen, siegte in der Altersklasse W50 und festigte damit nach drei von zehn Wertungsläufen ihre Führung im Cup.

Für alle Ultras geht es bereits in der nächsten Woche wieder an den Start. Beim Spreewaldmarathon ist erneut eine Kombination aus Halbmarathon und Marathon geplant. Die anschließende Harzquerung Ende April mit 51 Kilometern Gesamtlänge, wird dann erstmals über die Marathondistanz hinausgehen und einen weiteren Grundstein für das große Ziel „Rennsteiglauf“ legen.

Autorin: Sabine Börner

Fotos: Jens-Uwe Börner

39. Kyffhäuser Berglauf

41. Stadtwerke Marathon Leipzig

Glückwunsch, Juliane, starke Leistung!

Zum zweiten Mal nach 2015 hat sich die gebürtige Staßfurterin den Gesamtsieg beim Leipzig-Marathon gesichert. Bei der 41. Auflage, die gestern in der Messestadt über die Bühne ging, verwies Meyer, die in 2:58 Stunden finishte, die Vorjahressiegerin und Vereinskollegin Laura Clart (SC DHfK Leipzig, 3:03:21 Stunden) sowie die Dresdnerin Janine Molnar (3:08:15) auf die Plätze zwei und drei. Spätestens im vergangenen Jahr, als die ehemalige „Bode-Runnerin“ mit dem Mageburg-Marathon das hiesige Citylauf-Mekka für sich entschied,dürfte ihr Name auch in der „alten Heimat“ wieder in aller Munde sein.

Quelle: Volksstimme vom 10.04.2017




Letzte Änderung: 21.04.2017
© 2009-2017 Stefan Rösler | www.gaensefurther-sportbewegung.de/