Direkt:

Herzlich Willkommen auf der Seite der Gaensefurther Sportbewegung e.V.

Logo Gaensefurther-Sportbewegung
Suche:

Inhalt:

19.03.2017:21. Regensteinlauf Blankenburg

Bode-Runners laufen im Regen zum Regenstein

Der Regensteinlauf war die zweite Station der diesjährigen Novo-Nordisk-Landescup-Serie der Volksläufer in Sachsen-Anhalt. Bereits zum 21. Mal richtete der SV Lok Blankenburg diese Veranstaltung aus und trotz anfänglichen Dauerregens, konnte die 600-Teilnehmer-Marke, nicht zuletzt durch die zahlreichen Starts im Kinder- und Jugendbereich, geknackt werden. Mit Start und Ziel im Blankenburger Sportforum waren auch 16 Aktive der Gaensefurther Sportbewegung auf den beliebten Hauptstrecken über 9,5 oder 13,9 Kilometer rund um die Burgruine Regenstein unterwegs. Wer die begehrten Cup-Punkte bekommen wollte, der lief idealerweise in der vorgesehenen Wertungskategorie. So entschied sich Kathleen Mahler noch vor dem Start für eine Ummeldung auf die kürzere Frauenstrecke. Eine weise Entscheidung, erntete sie doch am Ende mit ihrem dritten Platz in der Altersklasse W35 auf der Hauptstrecke weitaus mehr Punkte als auf der längeren Nebenstrecke der Männer. Mit 149 Teilnehmern starteten über den langen Kanten die meisten Läufer. Alle Wiederholungstäter kannten den anspruchsvollen Kurs mit seinen Höhenmetern, den Fels-Passagen über Stock und Stein und den welligen, weichen Waldböden durch die dichten Wälder. Nico Mahler kannte den Kurs eher weniger und meinte nach dem Erreichen der Burgruine den schwersten Abschnitt überstanden zu haben. Doch auch bei Kilometer sechs, acht und zehn galt es noch einmal ordentliche Steigungen zu überwinden. Hatten die Läufer den Wald endlich hinter sich gelassen, sorgte auf den letzten zwei Kilometern der böige Wind für einen frischen Gesichtsausdruck. Der zähe Anstieg zum Sportforum wollte einfach nicht enden und natürlich gab es dann noch die Ehrenrunde für die zahlreich wartenden Zuschauer im Stadion. Der Veranstalter war gut auf die hohe Beteiligung vorbereitet. Mit der Teilnehmerurkunde in der Hand, stärkten sich die Finisher bei warmem Tee, Äpfeln, Bananen und Orangen. Für alle Ultraläufer unter den Bode-Runners ging es allerdings als Training erneut und ganz freiwillig auf eine weitere Runde rund um die Burg.

Nach zwei von zehn Wertungsläufen haben in den Ergebnislisten Kathleen Mahler und Sylvia Köhn in der Altersklasse W35 die Nase vorn. Wieder sehr erfolgreich absolvierten Stefanie Nowak und Kirsten Geist die 9,5 Kilometer über den Regenstein. Somit spielt auch in der Altersklasse W50 die Gaensefurther Sportbewegung ganz vorne mit. Bis zum Saisonende ist da noch alles möglich.

Autorin: Sabine Börner

Fotos: Jens-Uwe Börner, Björn Schalanda (Nr.1). Weitere Fotos folgen.




Letzte Änderung: 27.03.2017
© 2009-2017 Stefan Rösler | www.gaensefurther-sportbewegung.de/