Direkt:

Herzlich Willkommen auf der Seite der Gaensefurther Sportbewegung e.V.

Logo Gaensefurther-Sportbewegung
Suche:

Inhalt:

05.03.2017: 5. Süppling-Cross Demker

Die Jagd ist eröffnet: Alles auf Anfang

Mit einem überarbeiteten Konzept startete am zurückliegenden Sonntag der Novo-Nordisk-Landescup in die neue Laufsaison. Für den ersten von zehn Wertungsläufen in Sachsen-Anhalt hatte der gastgebende Sportclub Demker über die Sechs-, Zehn- und Halbmarathondistanz ausgeschrieben. Darauf, dass der Veranstalter am Ende einen neuen Teilnehmerrekord aufstellen würde, ließen bereits die zahlreichen Voranmeldungen schließen. Mit 12 Teilnehmern war auch die Gaensefurther Sportbewegung bei dieser ersten Leistungsbestimmung breit aufgestellt. Durchweg positiv wurde die Möglichkeit gesehen, neben der Kurzdistanz auch eine Langdistanz als Hauptlauf absolvieren zu können. Eine Zugabe die nicht jeder Volkslauf anbietet, die aber durchaus ein Indikator für größere Teilnehmerzahlen sein könnte. Somit war es den Frauen auch möglich auf der Langdistanz zu starten, die üblicherweise den Männern vorbehalten ist, um am Ende mit der Wertung eines Hauptlaufes abzurechnen. Umgekehrt durften die Männer auch die Kurzstrecke wählen. Von den Bode-Runners liefen gleich fünf Frauen über die 21,1 Kilometer des Halbmarathons und registrierten damit nicht nur notwendige Arbeitskilometer für die Marathonvorbereitung. Neben Josef Hindricks in der Männerwertung, gelang Stefanie Nowak, Kirsten Geist und Sylvia Köhn trotz langer Teilnehmerlisten der Sprung auf das Podest in ihren Altersklassen. Damit sicherten sie sich wichtige Punkte im Cup – die Jagd ist eröffnet! War es für Langzeitausfälle wie Klauß, Becker und Börners ein erstes Herantasten an die Form, hatte sich Jörg Eisfeld beim ersten Stechen sicher mehr Chancen ausgemacht: „Bis Kilometer 17 lief alles nach Plan, doch die letzten vier konnten unter Krämpfe nur noch schmerzlich in das Ziel gebracht werden.“

Bei optimalen Bedingungen auf dem flachen Kurs durch das Landschaftsschutzgebiet der Tangerniederung, kamen die Starter über zehn Kilometer sehr zufrieden wieder in das Ziel. Claudia Geist aus Hecklingen siegte souverän in der Altersklasse W30 und Kathleen Mahler (W35) von den Bode-Runners belegte einen hervorragenden zweiten Platz in dem Feld ihrer sechs Konkurrentinnen. Auch die befreundeten Laufvereine des BSV Eickendorf und der TSG Calbe warteten besonders auf der Kurzstrecke mit einigen Podestplätzen auf, nicht zu vergessen der Hecklinger Sprinter Rüdiger Nettlau in der M65, der im Dienste des HSV Medizin Magdeburg wieder ungeschlagen blieb. Abgesehen davon, dass auf Grund der hohen Teilnehmerzahlen der Verpflegungsstand im Ziel für die Teilnehmer der Langdistanz bereits geplündert war, präsentierte der Veranstalter eine gelungene Auftaktveranstaltung. Vom nördlichsten Austragungsort in Sachsen-Anhalt geht es zum nächsten Wertungslauf nach Blankenburg, wo am 19. März 2017 der 21. Regensteinlauf sicher mit ähnlich großer Beteiligung stattfinden wird.

Autorin: Sabine Börner

Fotos: Jens-Uwe Börner




Letzte Änderung: 10.03.2017
© 2009-2017 Stefan Rösler | www.gaensefurther-sportbewegung.de/