Direkt:

Herzlich Willkommen auf der Seite der Gaensefurther Sportbewegung e.V.

Logo Gaensefurther-Sportbewegung
Suche:

Inhalt:

Über uns

Nachdem die Staßfurter Tennisspieler zuvor dem Sportverein SV Salzland angehörten, sahen sie ab 2008 ihre Interessen bei der Gaensefurther Sportbewegung besser vertreten.

Zurzeit besteht die Abteilung unter Führung von Reiner Christoph aus ca. 37 Mitgliedern. Vier Mannschaften nehmen 2017 an Punktspielen, Meisterschaften und anderen Wettkämpfen teil. Die Punktspielsaison erstreckt sich von April bis Juli.

  • Die 2016 in der Landesliga spielende Herren 30 Mannschaft kann wegen arbeitsbedingter Ausfälle einiger Spieler 2017 nicht am Punktspielbetrieb teilnehmen.
  • In der Bereichsliga spielt die Herren 40 Mannschaft, nachdem sie dort mit Rang fünf den Klassenerhalt schaffte.
  • Die Herren 50 Mannschaft sicherte sich mit Rang 5 den Klassenerhalt in der Landesliga und kämpft auch 2017 dort um Punkte.
  • Die II. Herren 50 Mannschaft landete 2016 in der Bereichsliga auf Rang drei und verstärkt in diesem Jahr ebenfalls die Reihen dieser Spielklasse.
  • Als Tabellenerster der Bereichsliga Harz 2016 spielt die Herren 60 Mannschaft in dieser Saison in der Landesliga.

In der Wintersaison 2016/17 war ein Team für die Halle angemeldet. Die Herren 50 gingen in der Landesliga auf Punktejagd.

Der Abteilung gehören außerdem Hobbyspieler an, die am Mannschaftsspielbetrieb nicht teilnehmen. Ihre Trainingszeiten werden individuell festgelegt.

Als Trainingsstätte für alle dient in den Sommermonaten, solange es das Wetter zuläßt, die Tennisanlage am Schwanenteich. Sie befindet sich am Ortsausgang von Staßfurt, Richtung Hecklingen auf der linken Seite, Einfahrt Gartenanlage vor dem Friedhof. Im Winter stehen mit der Halle im abb-Sportcenter Gaensefurth und im Salzlandcenter Staßfurt geeignete Trainingsstätten zur Verfügung.

Um Nachwuchsprobleme zu vermeiden, ist geplant, die Abteilung im Kinder- und Jugendbereich zu verstärken.

Wer Interesse am Tennissport hat, kann gern zu den Trainingszeiten vorbei schauen. Auch die in der Minderheit vertretenen Frauen würden sich über eine Verstärkung freuen.

Fotos: Jens-Uwe Börner




Letzte Änderung: 01.05.2017
© 2009-2017 Stefan Rösler | www.gaensefurther-sportbewegung.de/